Fettsäureanalyse (inkl. Omega-3 Index)

Fettsäureanalyse

Mit einigen Tropfen Blut aus der Fingerbeere wird dein Fettsäure-Profil detailiert analysiert. Die Probe wird eingesendet und in einem standardisierten und qualitätsgesichteren Verfahren in einem unabhängigen Labor gemessen. Nach wenigen Tagen ist der Befund verfügbar. Bestimmt werden das Omega-6/3-Verhältnis, der Omega-3-Index, der Transfettsäure-Anteil sowie 26 Fettsäuren. Der individuelle Bedarf an Omega-3 lässt sich mit Hilfe dieser Analyse belegen. 

Vor allem der Omega-3 Index hat eine sehr hohe Aussagekraft in der Prävention und Therapie von Erkrankungen, z. B. von Herzerkrankungen und chronisch entzündlichen Erkrankungen.

Musterbefund ansehen. Die Fettsäureanalyse kann im Rahmen einer Ernährungsberatung durchgeführt, oder separat gebucht werdnen.

 

Omega-3

Omega-3-Fettsäuren nehmen neben den Omega-6-Fettsäuren unter den Fettsäuren eine Sonderstellung ein, da einige davon essentiell sind, also über die Nahrung zugeführt werden müssen. Zu den wichtigsten Omega-3-Fettsäuren zählen die Alpha-Linolensäure (ALA), die Eicosapentaensäure (EPA), die Docosahexaensäure (DHA). Oft nehmen wir zu viele Omega-6-Fettsäuren und zu wenige Omega-3-Fettsäuren zu uns.

 

Omega-3 zu Omega-6 Verhältnis

Neben den absoluten Mengen dieser Fettsäuren ist das Verhältnis der Omega-6 zu Omega-3-Fettsäuren wichtig. Dies sollte ein Verhältnis von 5:1 betragen. In unserer westlichen Gesellschaft beträgt es aber durchschnittlich 20:1 oder noch mehr. Für unseren Körper ist das problematisch, da aus den Omega-6-Fettsäuren entzündungsfördernde Stoffe entstehen, die gewisse Erkrankungen fördern. In sensiblen Lebensphasen wie in der Schwangerschaft ist der Omega-3 Bedarf erhöht. Konsumieren wir zu wenig Fisch, Leinöl, Walnüsse etc., kann es sehr schwer sein, den Omega-3 Bedarf zu decken.

Hast du noch Fragen zu Fettsäuren, Omega-3, oder dem Test? Kontaktiere mich.

omega 3 Test.png

Bild: Ausschnitt Analyseergebnis

(c) Norsan